Webanalystin Friederike Hartwig im Interview

0


Hallo Friederike,
klasse, dass das mit dem Interview geklappt hat! Auch wir starten am Anfang mit einer kleinen Vorstellung. Magst du den Lesern einen kurzen Überblick geben, wer du bist und worauf du dich spezialisiert hast?

Hallo Kevin 🙂 Du kannst mich gerne Rike nennen.

Ich bin aktuell Online Marketing Analyst bei der Tchibo GmbH und arbeite dort in der Data Driven Marketing Abteilung. Hier ist mein Fokusthema die
Customer Journey Analyse und Attribution. Zuvor war ich als Online Marketing Analyse bei der strategischen Online Marketing Beratung The Reach Group (TRG) und habe mich damals auf den Bereich Digital Analyse spezialisiert.

Ich bin mit vollem Herz als Digital Analyst dabei und übe dies auch in meiner Freizeit aus. Durch meine Spezialisierung auf die Digital Analyse bin ich auch zur DAA gekommen und organisiere zusammen mit Karsten Wesch alle zwei Monate einen DAALA in Hamburg. Der DAALA ist eine Fach- und Networkingveranstaltung und richtet sich an alle, die im Bereich Web- und Digital Analytics und Online Marketing beheimatet sind. Zudem erarbeiten wir in der DAA zusammen mit der Medienschule Hamburg auch gerade an einer Zusatzqualifikation zum Digital Analysten für die Ausbildung der Mediengestalter.

Die Webanalyse ist ein sehr datengetriebener Analysejob und bereitet vielen Unternehmen häufig Probleme. Wann hast du festgestellt, dass du in diesem Beruf arbeiten möchtest und was fasziniert dich an diesem Beruf besonders?

Ich hatte schon immer eine starke Affinität zu Zahlen und bin ein Datenmensch. Auf meinem Monitor klebt nicht ohne Grund eine Postkarte mit der Aufschritt „Datenwühlmaus“ 😉 Meine Faszination zur Web-/Digital-Analyse habe ich während meiner Zeit bei TRG erfahren. Hier bin ich durch die Analyse von Online Marketing Auswertungen und Erstellung von Reportings schnell in Berührung mit den unterschiedlichen Trackingtools gekommen und konnte ein tiefes Verständnis für alle Online Marketing Kanäle aufbauen.

Mich Fasziniert zum einen die Datenvielfalt und Auswertungsmöglichkeiten die man heutzutage hat, als auch die ständigen Neuerungen und Weiterentwicklung in der Digital Analyse und im Online Marketing. Vor 10 Jahren waren die Auswertungsmöglichkeiten bei weitem noch nicht so tief wie heute und die technischen Neuerungen und Fortschritte bringen stetig neue Impulse. Wer hätte vor 5 Jahren gedacht, dass Mobile ein so starker Kaufkanal wird oder dass die gelernte Last Click Logik sich irgendwann mal als Bewertungsgrundlage ändert. Dass der Bereich so stark dynamisch ist, fasziniert mich deshalb mit am meisten.

Wie können sich Einsteiger einen typischen Alltag von dir vorstellen? Was zählt zu deinen täglichen Aufgaben und welche Verantwortung trägst du?

Bei uns ist eigentlich kein Tag gleich und sehr abwechslungsreich. Ich habe sehr viele Schnittstellen zu anderen Abteilungen und insbesondere zu den Online Marketing Abteilungen für die ich auch Auswertungen und Ad-hoc Analysen erstelle. Generell habe ich aber weniger reines Tagesgeschäft wodurch mein Tag nie den gleichen Ablauf hat. Während ich früher viele Reportings erstellt habe, mache ich dies bei Tchibo aktuell so gut wie gar nicht mehr und unterstütze hier nur noch konzeptionell. Aber auch ein Glück, denn in vielen Unternehmen wird die Webanalyse ja leider fälschlicherweise nur rein auf Reporting reduziert und man erkennt nicht die Optimierungspotenziale die man mit der Webanalyse herausfinden kann.

Bei uns in der Data Driven Marketing Abteilung arbeite ich sehr viel an strategischen Projekten, vor allem an meinem Fokusthema Customer Journey und Attribution. Aufgrund meiner Schnittstellen zu anderen Abteilungen habe ich unter der Woche recht viele JourFix und Absprachetermine und tausche mich regelmäßig mit den Kanalverantwortlichen aus.

Webanalysten/innen müssen in der Lage sein komplexere Zusammenhänge erkennen zu können und über ein herausragendes Zahlenverständnis verfügen. Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sind deiner Meinung nach noch sehr relevant um in diesem Beruf erfolgreich arbeiten zu können?

Eine gewisse Zahlenaffinität sollte man schon haben. Darüber hinaus sollte man sich als Einsteiger schnell ein gewisses Online-Marketing Verständnis aneignen. Jeder Marketing Kanal funktioniert anders und hat seine Stärken und Schwächen. Um aus Analysen Optimierungspotenziale zu erkennen und Handlungsempfehlungen abzuleiten, reicht ein reines Zahlenverständnis nicht aus. Eine wichtige Eigenschaft ist deshalb die Neugierde und das Interesse. Zum einen das Interesse sich stetig weiterzuentwickeln und zum anderen die Neugierde Sachen auf den Grund zu gehen und nicht direkt alles so hinzunehmen sondern auch mal Zahlen zu hinterfragen. Da man Schnittstellen zu vielen anderen Abteilungen hat, ist Kommunikation und abteilungsübergreifendes Denken bzw. sich in die Lage unterschiedlicher Bedürfnisse hineinversetzen zu können ebenfalls eine relevante Eigenschaft. Den perfekten Webanalyst wird es aber nicht von Anfang an direkt geben, viele Eigenschaften kann man sich auch aneignen und dazu lernen 🙂

Das Thema “Online Marketing Einstieg” wird in Zukunft immer wichtiger werden. Was kannst du Einsteigern raten, wie sie am Besten in diesem Job Fuß fassen können?

Da die Digitale Analyse noch ein relativ neuer Bereich ist und es aktuell noch sehr wenig Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt, rate ich zu „learning by doing“. Um sich Online Marketing Kenntnisse anzueignen, empfehle ich euch unterschiedliche Online Blogs zu lesen und zu folgen sowie anhand eines eigenen Projektes eine eigene kleine Website aufzusetzen und hier selber einmal ein Trackingtool zu implementieren und aus den Daten selber zu lernen und Erkenntnisse zu sammeln. Für den Berufseinstieg eignen sich vor allem Agenturen, weil man hier an unterschiedlichen Kundenprojekten sehr viel lernen kann und seine Kenntnisse im Bereich Online Marketing und Webanalyse schnell vertiefen kann.

Vielen Dank und dir natürlich weiterhin viel Erfolg!

 

 

Webanalystin Friederike Hartwig im Interview
4.69 (93.85%) 13 votes

Comments are closed.