Suchmaschinenwerbung – Definition

0

„Suchmaschinenwerbung ist ein wachsender Markt“ und „Wenn es im SEO nicht klappt, dann eben über Suchmaschinenwerbung“. Hört man diese Aussagen, dann fragt man sich, wie es sein kann, dass Suchmaschinenwerbung heutzutage so einen hohen Stellenwert hat. Schaut man auch auf die Budgets der BigPlayer in einigen Branchen, dann mag man es kaum glauben. Die Budgets sind unglaublich hoch, aber wie kann das sein? Wie kann es sein, dass Unternehmen bereit sind soviel Geld in Suchmaschinenwerbung zu investieren?

Wie in anderen Artikeln schon beschrieben hat sich das Online-Marketing in den letzten Jahren rasant verbessert. Es gibt mittlerweile wesentlich mehr Möglichkeiten als früher, das Tracking und das Targeting wurde verbessert und generell wurden die Streuverluste in einigen Disziplinen der Branche verringert, so auch in der Suchmaschinenwerbung. Es kommt zwar schon noch zu Streuverlusten im Bereich SEA, aber diese liegen dann meist an zu „schlechten“ Einstellungen der Kampagne/der Anzeigengruppen/der Keywords. Mittlerweile wurde auch in diesem Bereich ordentlich nachoptimiert. Dennoch bleibt die Frage: Wieso so ein enormes Budget in AdWords stecken?

Wenn es im SEO nicht läuft, dann eben über AdWords
Diese Aussage muss noch einmal aufgegriffen werden. Aufgrund des gigantischen Datenvolumen und Informationsflusses ist man heutzutage mehr oder weniger auf die Suchmaschine angewiesen. Schaut man sich an, wie sich die Nutzung der Suchmaschinen über die letzten Jahre entwickelt hat, dann wird man feststellen, dass sehr sehr viele User heutzutage über Suchmaschinen suchen. Wahrscheinlich wird man schon am eigenen Internetverhalten

feststellen, dass man vor einigen Jahren vielleicht 15x am Tag eine Suchmaschine nutzte und heutzutage sogar schon über 50x. Diese Tatsache ist nicht nur den Suchmaschinenbetreibern bewusst, sondern natürlich auch den Unternehmen. Möchte man seine Kunden und Zielgruppen erreichen, dann besteht eine Möglichkeit darin, den Nutzern in den Suchmaschinen so zu überzeugen, dass sie auf die Unternehmenswebsite kommen. Schließlich haben die Nutzer, die eine Suchmaschine bedienen ein Bedürfnis bzw. eine Intention hinter ihrer Suche. Sei es Informationsbeschaffung, oder aber auch „ein Kauf“. Die Gründe eine Suchmaschine zu benutzen sind sehr vielseitig, jedoch kann man festhalten, dass es meist eine Intention gibt.

Die richtige Intention kann dem Unternehmen Geld einbringen
User, die ein bestimmtes Bedürfnis haben, wie beispielweise einen Rasenmäher zu kaufen, sind für Unternehmen, die online Rasenmäher verkaufen, sehr interessant. Die Suchanfrage „Rasenmäher online kaufen“ gehört also zu den „Bedürfnissen, die den Unternehmen Geld einbringen können. Aus diesem Grund sind Unternehmen bereit für bestimmte Suchanfragen Geld zu bezahlen.

Das klingt alles noch sehr theoretisch. Geht das auch genauer?
Sagen wir Unternehmen X verkauft wie im oberen Bereich beschrieben Gartengeräte. Zu diesen Gartengeräten zählt auch der Begriff „Rasenmäher“. Das Unternehmen hat in letzter Zeit viel Geld für den eigenen OnlineShop ausgegeben und kann aufgrund der aktuellen Kostensituation keinen SEO-Profi einstellen, der die Seite bzw. den Shop für die Suchmaschinen optimiert. Allerdings hat ein Mitarbeiter gute SEA-Kenntnisse, aus dem Grund hat das Unternehmen entschieden, dass ein bestimmtes Budget für die Suchmaschinenwerbung ausgegeben werden kann.


Anzeige

Sehr interessant – diese Informationen möchte ich gern teilen

Und aus welchem Grund darf dafür Budget ausgegeben werden? Ausgabe bleibt Ausgabe? Jaein! Das kann man so pauschal nicht sagen. Es wird natürlich intensiv durchgerechnet und optimiert, aber nehmen wir mal an, dass ein Rasenmäher 70€ kostet. Damit der Qualitätsfaktor der Anzeigen sehr weit oben liegt, wird für ein Klick auf eine Rasenmäheranzeige bis zu 2,50€ ausgegeben. Angenommen es werden nur Keywords gebucht, die eine direkte Kaufintention beinhalten wie „Rasenmäher kaufen“, „Gartenschere online bestellen“ und „Komposter online kaufen“, dann kann man davon ausgehen, dass der Nutzer der diese Suchanfrage an einem direkten Kauf interessiert ist. Er möchte sich nicht informieren, sondern er möchte online ein Gartengerät erwerben.

Nun kommen 20 Nutzer über die Suchmaschinen auf die Seite. Dafür sind 50€ an Kosten angefallen. Nun haben sich allerdings 4 der 20 Nutzer entschieden direkt im Shop zu kaufen. Das bedeutet, dass vielleicht 50€ an Kosten angefallen sind, aber auch ungefähr 280€ eingenommen wurden. Dieses Beispiel kann man natürlich übertragen, aber so gesehen kann es schon sein, dass für die Suchmaschinenwerbung ein sehr hohes Budget gerechtfertigt ist.

Für welche Zwecke kann Suchmaschinenwerbung genutzt werden?
Das kann man so pauschal nicht beantworten, denn es kommt immer auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens an. Ein paar mögliche Zwecke sind:

• Ausrichtung auf Sales: „Rasenmäher kaufen“

• Ausrichtung auf Branding: Stärken des Unternehmen/Markenbrandings

• Trafficgenerierung

Newsletteranmeldungen etc (Conversionziele)

Letztendlich kann mit Suchmaschinenwerbung noch wesentlich mehr erreicht werden, dennoch sollen diese Beispiele aufzeigen, welche Möglichkeiten es konkret geben könnte.

Kevin Jackowski

Kevin Jackowski

Kevin Jackowski ist Online Marketing Experte und Gründer des Portals OnlineMarketingEinstieg.de. Er ist Fachautor, Mitglied im XOVI Expertenrat, Speaker und hält eigene SEO Seminare.

Möchte ich später lesen:

Suchmaschinenwerbung – Definition
5 (100%) 6 votes

Comments are closed.