Experteninterview mit Julian Dziki

0


Hallo Julian,

klasse, dass das so spontan mit dem Interview klappte! Magst du dich kurz vorstellen, damit sich alle Online Marketing Einsteiger ein besseres Bild von dir machen können?

Gern, danke für die Möglichkeit! Ich heiße Julian Dziki und habe 2007 als Hobby SEO während meines Geschichtsstudiums mit Suchmaschinenoptimierung angefangen. Seit dieser Zeit fasziniert mich SEO und ich bin mit Leidenschaft dabei. Mittlerweile bin ich auch nicht mehr alleine, sondern werde von derzeit 18 Mitarbeitern unterstützt.

Du bist ja nun auch schon seit vielen Jahren in der Branche aktiv und hast auch schon viele Erfahrungen sammeln können. Was war bisher die vielleicht interessanteste Erfahrung für dich und wie konntest du diese für die Zukunft nutzen?

Meine interessanteste Erfahrung war ein Vortrag von Will Reynolds bei der SMX München, in dem er bei seinem sogenannten „Wake up Call“ darüber sprach, dass die Zeiten von Linkkauf  und –tausch endgültig vorbei seien und man sich endlich auf richtiges, echtes Marketing konzentrieren müsste.

Ich habe danach diesen Schritt gewagt und wollte nicht mehr „klassisches“ SEO betreiben. Der Wunsch danach, endlich etwas zu machen (und seine Mitarbeiter etwas machen zu lassen), was komplett nachhaltig ist und worauf man stolz sein kann, war mir wichtiger als Umsatz oder Gewinn. Heute zahlt sich das aus. Aber wir stehen dabei noch alle sehr am Anfang. Die Richtung, in die sich SEO bewegt wird aber immer spannender.

Wie bist du eigentlich in diese Branche gekommen? Hat es bei dir auch wie bei anderen mit einem privaten Webprojekt angefangen, oder bist du vielleicht sogar ganz anders in das Online Marketing eingestiegen?

Angefangen hat es mit Affiliate T-Shirt Shops bei Spreadshirt, die keine Besucher bekamen. Irgendwann stolperte ich dann über diverse SEO Blogs und hörte erstmals von Suchmaschinenoptimierung. Ich machte meine ersten kleinen Webprojekte und hatte damit Erfolg. Kurz darauf fragte mich ein Online Shop Betreiber, ob ich für ihn auch SEO machen wollen würde. Die Umsätze des Shops gingen durch die Decke. Und heute sind wir eine Agentur. 🙂

Das Online Marketing ist eine Branche, in der vor allem Erfahrungen eine große Rolle spielen. Was kannst du vor allem Einsteigern der Branche empfehlen, wie sie möglichst viel Know-How aufbauen und Erfahrungen sammeln können?

Leute treffen! Es geht nichts über persönliche Gespräche bei Konferenzen, Stammtischen oder kleinen SEO Treffen in ganz Deutschland. Kontakte sind das A und O. Nicht nur für geschäftliche Zwecke, sondern auch, um auf dem Laufenden zu bleiben. Ansonsten sollte man sich einen Feedreader zulegen und Blogs abonnieren, etwa Seokratie.de J oder Blogs aus den Staaten.

Angenommen ein Berufseinsteiger würde dich fragen, ob er sich in Zukunft auf eine Einzeldisziplin wie SEO spezialisieren sollte, oder ob er beispielsweise als Online Marketing Manager alle Bereiche betreuen sollte, was würdest darauf antworten? Für wen ist eher eine Disziplin geeignet und wer könnte eher alle Bereiche betreuen?

Puh! Also zunächst einmal sollte man das machen, was einem am meisten Spaß macht. SEO ist eher eine wilde Disziplin, ohne feste Regeln. Es gibt verschiedene Lehrmeinungen innerhalb der Disziplin, von Spammern über Linkkäufer bis hin zu kompletten White-Hats. „Den“ SEO gibt es schon lange nicht mehr. Es gibt technische Onpage Spezialisten, Content Marketing Manager, Linkbuilder, SEO Redakteure und vieles mehr. Da ist für jeden Charakterzug etwas dabei.

Online Marketing Manager für alle Bereiche ist meistens ein recht stressiger Job. Wenn man nicht aufpasst, dann arbeitet man letztlich kaum produktiv, sondern kontrolliert nur diverse Agenturen und Kennzahlen. Besser hat es da schon der Performance Marketing Manager, der sich nur auf die Performance Kanäle (Affiliate / SEO / SEM / etc.) spezialisiert und sehr umsatzgetrieben ist.

Generell hat der SEO mehr Nähe zur Arbeit und die Arbeit ist mehr „casual“, während ein Online Marketing Manager schon mehr im Business unterwegs ist und auch mal einen Anzug tragen sollte. So genau kann man das aber nicht sagen, es kommt natürlich auch darauf an, wo man arbeitet!

Auch in diesem Interview ist die letzte Frage immer die Eigenwerbungsfrage: Was ist in nächster Zeit bei dir geplant und gibt es etwas, was du vielleicht sogar schon anteasern möchtest?

Och wir haben ständig neue Sachen in Planung. Erst fünf Monate alt ist Pressengers.de, mit dem wir das größte deutsche WordPress Magazin werden wollen. Und besonders für Online Marketing Einsteiger anteasern möchte ich http://dvses.de , aber ich darf leider noch nichts dazu sagen! 🙂 Ansonsten haben wir noch viele Dinge als Agentur in der Pipeline, aber so etwas sollte man vorher nie verraten!

Vielen Dank für das Interview!

Gern!

Möchte ich später lesen:

Experteninterview mit Julian Dziki
4.2 (83.33%) 12 votes

Comments are closed.