E-Mail Marketing – Definition

0

Eine Teildisziplin des Online Marketing ist das E-Mail Marketing. Doch was genau bedeutet E-Mail Marketing und welche Vorteile bietet es?

Wer kennt das nicht? Man möchte Informationen zu einem bestimmten Thema und hat die Möglichkeit einen Newsletter zu abonnieren. Nun erhält man immer innerhalb kürzester Zeit in gewissen Abständen E-Mails zu genau den Themen, die einen interessieren. Seien es Angebote, oder Rabattaktionen, in Zeiten der Smartphones wird man stets aktuell informiert. Doch was bedeutet es, wenn man mal die Seiten tauscht?

Was passiert, wenn man sich das E-Mail Marketing nicht mehr aus der Perspektive des Kunden anschaut, sondern aus der Sicht des Werbetreibenden? Denn eins kann man festhalten: Was auf der einen Seite Service ist, ist auf der anderen Seite Marketing.

Ein wesentlicher Vorteil des E-Mail Marketings besteht darin, dass man als Nutzer bewusst die Entscheidung treffen kann sich informieren zu lassen, oder diesen Informationsfluss abzustellen. Man hat somit die Wahl, ob man weiterhin E-Mails erhalten möchte, oder ob man doch lieber seine Ruhe haben möchte. Somit kann man sagen, dass der Empfang von Mails vom User erwünscht ist. Daraus resultiert, dass der Nutzer ein direktes Interesse an diesen Informationen hat, was aus Sicht des Werbetreibenden ein enormer Vorteil ist. Nutzer erhalten nicht mehr wahllos Werbung, damit man beispielsweise Produkte verkaufen kann, sondern Nutzer möchten Werbung erhalten. Daher kann man festhalten, dass die Nutzer, die den beispielsweise Newsletter abonnieren, direkt zur Zielgruppe gehören, denn sie sind an den Informationen und Produkten des Werbetreibenden interessiert. Daher gibt es so gesehen keine Streuverluste beim Prozess der Werbung.

Doch welche Vorteile sind es genau, die dafür Sorgen, dass E-Mail Marketing einen hohen Stellenwert im Online-Marketing besitzt?

Zum einen sind es die äußerst geringen Kosten. Was früher noch gedruckt werden musste, kann heute virtuell und sehr günstig verschickt werden. Früher gab es noch einen sehr hohen Papierverbrauch und die Kosten die Briefe zuzustellen waren erheblich. Heutzutage läuft es auf dem virtuellen Weg, daher kann man festhalten, dass E-Mail Marketing im Gegensatz zu anderen Werbemaßnahmen sehr preiswert ist.

Wer im E-Mail Marketing arbeitet wird feststellen, dass er äußerst flexibel ist, was die Inhalte der E-Mail anbelangt. Er ist in der Lage mit den Inhalten zu spielen und den Nutzer direkt auf beispielweise wichtige Landingpages zu leiten, damit die Nutzer gleich in der Lage sind das Schnäppchen bzw. Angebot wahrzunehmen. Er kann eine ganze Serie erstellen, die er im Abstand von wenigen Tagen versendet, oder er erstellt einen einzigartigen Inhalt und verschickt diesen in nur einer E-Mail. Er ist in der Lage Nutzer auf relevante Seiten zu führen und kann so dafür sorgen, dass der Nutzer das sehen kann, was er letztendlich auch sehen soll.

Nutzer können mit den Inhalten des Newsletter interagieren.
Wer gedacht hat, dass die Inhalte einer E-Mail stets nur aus Informationen besteht, der kann eines besseren belehrt werden. Die Nutzer können mit dem Newsletter agieren, in dem zum Beispiel Links auf Gewinnspiele, Links auf Abstimmungen, oder Links auf einen Feedbackbogen enthalten sind, die der User nutzen kann um mit dem Unternehmen zu kommuniziere. Das Unternehmen kann so wichtige Hinweise erhalten, was bereits gut funktioniert, was verbessert werden kann, oder aber auch was noch gar nicht funktioniert. Diese Hinweise sind für das Marketing von sehr großer Bedeutung, denn so kann die Zielgruppe besser verstanden werden. Und genau darum geht es im Marketing.

Ob man es glaubt, oder nicht: Man kann den Erfolg einer solchen Newsletteraktion messen. Es gibt mittlerweile sehr viele Möglichkeiten Informationen über das Verhalten der Nutzer zu erhalten. So kann getrackt werden wie die Öffnungsquote des Newsletters war, wann dieser Newsletter geöffnet wurde und ob mit den Links innerhalb der E-Mail agiert wurde. Das sind nur ein paar Möglichkeiten von vielen, dennoch zeigen sie auf, dass man in der Lage ist mit diesen Informationen zu arbeiten und dass E-Mail Marketing weit mehr ist, als nur ein paar E-Mails zu versenden.

Sehr interessante Definition – diese Informationen möchte ich gern teilen

Ein weiterer wesentlicher Vorteil des E-Mail Marketings liegt ist der Zeitfaktor.
Da die Vorbereitungszeit einer E-Mail Aktion theoretisch nicht allzu lange dauert, kann man sehr kurzfristig agieren. So kann man beispielweise auf Werbemaßnahmen der Konkurrenz reagieren, oder eine Werbemaßnahme kompensieren, die aus irgendeinem Grund nicht erfolgreich war. Dieser geringe Zeitaufwand macht das E-Mail Marketing so flexibel und dynamisch, daher ist diese Disziplin sehr wichtig für erfolgreiche Unternehmen.


Anzeige

Betrachtet man die Quelle des E-Mail Marketings genauer, dann sind es die Datenbanken, die dafür sorgen, dass eine E-Mail Kampagne erfolgreich ist. Sind die Datenbanken aktuell, ist so eine personalisiere Ansprache an den Nutzer möglich und sind diese Datenbanken nach Zielgruppen geclustert, dann ist gewährleistet, dass jeder Nutzer eine für ihn relevante Information erhalten kann und wird. Daher ist es wichtig sehr sorgsam mit den Datenbanken umzugehen und diese auch konstant zu pflegen, denn ohne diese kann nicht der volle Impact einer Werbemaßnahme gewährleistet werden.

Kundenbindung und Reaktivierung sind zwei weitere Vorteile des E-Mail Marketings, die man auf keinen Fall vernachlässigen sollte. Je mehr Informationen man über den Kunden besitzt, desto einfacher wird es Angebote zu erstellen, die seinen Wünschen entsprechen. Möchte man diesen Kunden behalten, dann sollte man regelmäßig mit ihm kommunizieren und ihm zeigen, dass sein Vertrauen (in diesem Fall die Anmeldung mit der E-Mail Adresse) belohnt wird. Auch ist ein wesentlicher Vorteil des E-Mail Marketings die Reaktivierungsmaßnahme. So kann es sein, dass ein Nutzer sich einmal in einem Forum angemeldet hat und nur eine Frage stellte, die gleich beantwortet wurde. Danach hat der User vergessen, dass er sich jemand in diesem Forum anmeldete, was aus Sicht des Werbetreibenden fatal ist. Aus diesem Grund kann man die E-Mail Adresse nutzen und den registrierten User noch mal darauf aufmerksam machen, dass er ja in den letzten Monaten sehr ruhig war und dass man sich freuen würde, wenn er mal wieder im Forum vorbeischaut. Diese Hilfestellung ist sowohl für den Nutzer als auch für den Werbetriebenden von Vorteil, denn der Nutzer wird daran erinnert, dass er ja noch einen bestehenden Account besitzt (und vielleicht hat er ja gerade wieder eine Frage) und der Werbetreibende hat so die Möglichkeit diesen noch mal zu erreichen und kann so dafür sorgen, dass der User vielleicht doch wieder interagiert.

Das klingt ja alles wirklich toll, aber welche Nachteile gibt es?
Natürlich hat jede Marketingdisziplin auch Nachteile, so auch das E-Mail Marketing. Kunden und Nutzer werden langsam „blind“ für E-Mails, da immer mehr Unternehmen anfangen diesen Kanal zu nutzen. Wer am Tag 5-10 Newsletter erhält, der wird sich wahrscheinlich nicht die Zeit nehmen alle Inhalte durchzulesen, sondern wird diese E-Mails ungelesen löschen. Natürlich sorgen auch die Spam-Blocker dafür, dass Newsletter gar nicht das E-Mai Postfach erreichen können, was dafür sorgt, dass die E-Mails gar nicht gelesen werden können, da man gar nicht weiß, dass man diese erhalten hat. Veraltete Datenbanken sind ein weiterer Problemfaktor, denn wer nicht in der Lage ist einen Newsletter zu personalisieren, der wird feststellen, dass dieser sehr erfolglos ist. Führen die E-Mail Adresse ins Leere, oder gehört diese Person gar nicht der eigentlichen Zielgruppe an, dann wird dieser Newsletter nicht gelesen, was zur Folge hat, dass diese E-Mail nicht erfolgreich war. Zudem wird das Newsletter Marketing problematischer, da sich die Rechtslage verschärft hat. Der Datenschutz wird immer wichtiger, was bedeutet, dass nur weil man eine E-Mail Adresse hat, man noch lange eine E-Mal verschicken darf. Dieser Bereich ist wesentlich komplexer geworden, daher sollte man vor dem Einstieg in das Newslettermarketing stets noch einen Rechtsbeistand hinzuziehen bzw.sich mit der aktuellen Rechtslage intensiv auseinander setzen. (Zu nennen sind in der Bereich unter anderem: Double Opt In, Impressum, Anonymisierung, Einwilligung, Abbestellfunktion). Sollte man in dem Bereich unsicher sein, oder Fragen haben, sollte man stets einen Fachmann bzw. Rechtsexperten aufsuchen!

Wie man sehen kann, gibt es im E-Mail Marketing sowohl vor und Nachteile. Wenn man allerdings in der Lage ist diese Nachteile auszuräumen, dann bietet sich mit dem E-Mail Marketing eine schöne Möglichkeit mit seiner Zielgruppe zu interagieren, diese zu reaktivieren und diese vor allem zu informieren.

Kevin Jackowski

Kevin Jackowski

Kevin Jackowski ist Online Marketing Experte und Gründer des Portals OnlineMarketingEinstieg.de. Er ist Fachautor, Mitglied im XOVI Expertenrat, Speaker und hält eigene SEO Seminare.

Möchte ich später lesen:

E-Mail Marketing – Definition
5 (100%) 6 votes

Comments are closed.