Berufsbild Content Marketing Manager

„Das gibt es schon“ – „Die Idee ist zwar gut, aber das passt nicht perfekt zu unser Zielgruppe“.


Anzeige

Möchte man heutzutage im Internet langfristig erfolgreich sein, dann muss man einzigartige Inhalte schaffen, sich eine starke Reputation aufbauen und vor allem muss dieses hohe Maß an Qualität konstant beibehalten. Als Unternehmen ist man nicht dauerhaft erfolgreich, wenn man einmal etwa geschaffen hat, sondern man muss täglich etwas schaffen. Man muss täglich begeistern, hohe Ansprüche an sich selbst haben und muss bereit sein Wege zu gehen, die bisher in dieser Form noch nicht gegangen wurden.

Eine Disziplin die genau dazu führt bzw. darauf ausgelegt ist, ist das Content-Marketing. Diese Marketingdisziplin hat sich zur Aufgabe gemacht durch qualitativ hochwertige Inhalte den eigenen Marktanteil zu stärken, Kunden dauerhaft zu begeistern und diese so auf Dauer zu binden. Damit all diese Pläne, Maßnahmen und Strategien auch erstellt und umgesetzt werden können, benötigt man Spezialisten. Und diese Spezialisten nennen sich Content-Marketing Manager.

Wie lauten denn die Aufgaben eines Content-Marketing Managers?
Wie der Name schon sagt ist die Hauptaufgabe eines Content-Marketing Managers dafür zu sorgen, dass Kunden und User etwas auf der Internetpräsenz bzw. in den Kanälen des Unternehmens etwas erleben können. Es geht darum Reichweite zu erzeugen, neue Inhalte zu planen du umzusetzen und diese optimal zu seeden. Es müssen Kozepte und Strategien entwickelt werden, um Inhalte zu erstellen, die begeistern und diese müssen auch im Nachhinein analysiert werden.

Das klingt wieder sehr theoretisch. Kann man das noch mal ein bisschen ausführlicher erklären?
Möchte man heutzutage als Unternehmen im Internet erfolgreich sein, dann sollte man schauen, dass man begeistert und etwas Einzigartiges erschafft. Man muss durch Qualität User und potentielle Kunden überzeugen und dauerhaft dafür sorgen, dass die Kunden weiterhin vom Unternehmen überzeugt sind und bleiben. Aus diesem Grund gibt es unter anderem Content-Marketing, welches genau für diese Inhalte verantwortlich ist. Als Content-Marketing-Manager hat man also die Aufgabe Inhalte zu planen, diese umzusetzen und die Erfolge dieser Aktionen zu messen. Man ist auf der Suche nach Kooperationspartnern, entwickelt Strategien (wie beispielweise ein neues Produkt optimal beworben werden kann), arbeitet eng mit anderen Abteilungen (wie SEO) zusammen und sorgt durch Inhalte dafür, dass die gesetzten Marketingziele erreicht werden. Man akquiriert neue Partner und ist in ständiger Kommunikation mit der Online-Marketing Abteilung. Vor allem ist wichtig zu erwähnen, dass es sich hierbei nicht nur um bloße Theorie handelt, sondern diese Konzepte, die erarbeitet werden, werden auch dementsprechend umgesetzt, was bedeutet, dass Abteilungen wie SEO, E-Mail Marketing und Webanalyse involviert sind und werden. Eine entwickelte Content-Strategie muss optimal ausgearbeitet werden, sowohl inhaltlich, als auch natürlich die Rahmenbedingungen.

Jetzt wird es interessant! Was genau ist mit Rahmenbedingungen gemeint?
In diesem Fall ist es wahrscheinlich wieder am angebrachtesten, wenn man ein Beispiel bringt. Angenommen Unternehmen X möchte nun eine neue Content-Strategie aufbauen, weil ein neuer Markt angegangen werden soll. Es gibt mittlerweile auch schon ein bestimmtes Produkt und es geht jetzt „nur“ darum, wie man langfristig genügend „Buzz“ erzeugen kann, damit man sich auf Dauer in diesem Bereich etablieren kann. In diesem Fall werden die verschiedensten Abteilungen des Online-Marketings zusammengerufen um zu besprechen, wie dieser Plan am effizientesten umgesetzt werden kann.

Am Anfang steht so gesehen der Content. Über diesen Content bzw. dieser Content-Strategie kann überhaut erst entschieden werden, wie dieser optimal im Bereich SEO umgesetzt werden kann, was es zu beachten gilt und wie man dauerhaft Erfolg haben kann. Wenn also entschieden wird, dass es eine Unterseite zu diesem Produkt gibt, ein virales Video zu diesem Thema erstellt wird und auch das E-Mail Marketing diese Aktion bewerben soll, dann sollte man schauen, dass alle Involvierten bestmöglich gebrieft werden, denn so eine Aktion kann ein sehr hohes Budget erfordern. Wenn also entsprechende Kooperationspartner für diese Content-Kampagne gewonnen wurden, das Video steht und auch die Unterseite mit Infografik und vielen interaktiven Inhalten, dann geht es darum diese Inhalte zu seeden und den Erfolg zu messen. Im Bereich Seeding können die Kooperationspartner, das E-Mail Marketing, Social Media und SEO behilflich sein, wichtig ist jedoch auch, dass das Team Webanaylse involviert ist, damit genau gemessen und getrackt werden kann, wie erfolgreich diese Aktion ist und wo es während des Seedings eventuelle Hürden gibt.

Das klingt interessant! Welche Eigenschaften muss ich denn besitzen, wenn ich in dem Bereich arbeiten möchte?

Kommunikationsstärke und Selbstbewusstsein
Ein Content-Marketing Manager muss natürlich wie oben schon beschrieben sehr kommunikativ sein. Er muss sich mit Abteilungen zusammensetzen können, muss Konzepte präsentieren können, muss in der Lage sein Partner zu aquirieren und darf sich nicht davor scheuen den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Er muss extrovertiert sein und hinter seinen Ideen und Inhalten stehen können.

Strategisches Denken und sichere Planung
Möchtest du als Content-Marketing Manager arbeiten, dann musst du in der Lage sein effizient und zielorientiert zu planen und immer die selber gesetzten Ziele im Auge zu behalten. Du planst meist mit einem sehr hohen Budget, daher ist es wichtig, dass du alle relevanten Faktoren in deine Planung miteinbeziehst. Es bereitet dir keine Probleme Konzepte und Strategien zu entwerfen und diese auch bis zum Ende durchzudenken.


Anzeige

Sehr interessante Beschreibung – diese Informationen möchte ich gern auf Twitter teilen

Flexibel und Ehrgeizig
Content-Marketing Manager können mit Druck umgehen und sind in der Lage schnell richtige Entscheidungen zu treffen. Sie sind flexibel aber stets zielfokussiert und sind so ehrgeizig, dass sie sich nicht mit minderwertiger Leistung zufrieden geben. Wenn du zu denen gehörst, die mit Druck umgehen können und denen es nichts ausmacht flexibel agieren zu müssen, dann könnte der Beruf Content-Marketing Manager für dich in Frage kommen.

Ahnung von der Materie
Da ein Content-Marketing Manager im Online-Marketing arbeitet muss er auch Ahnung von der Materie haben. Er muss sich mit HTML und SEO auskennen, muss verstehen, wie man optimal seedet und muss auch technisch im Bereich Online bewandert sein. Ein Content-Marketing Manager ist kein Theoretiker, er ist jemand, der selber mitanpackt um den bestmöglichen Erfolg erzielen zu können.

Kreativität und Zielstrebigkeit
Content-Marketing Manager sind kreativ und versuchen diese Kreativität in passende Inhalte umzumünzen. Sie sind zielstrebig, analytisch und in der Lage neue Wege zu gehen. Es geht nicht nur darum tolle Ideen zu haben, sondern diese müssen auch passen, zielführend und effizient sein. Daher ist es wichtig, dass diese Kreativität auch optimal strategisch genutzt wird.

Das passt alles soweit! Wie kann ich denn nun am Besten in den Bereich einsteigen? Brauche ich dafür ein abgeschlossenes Studium?
Wenn du Content-Marketing Manager werden möchtest, dann ist ein abgeschlossenes Studium sicherlich von Vorteil, denn das unternehmerische Denken, die analytische Herangehensweise an ein Projekt und die Planung von Budget muss schon in irgendeiner Form gegeben sein. Ein Studium ist wahrscheinlich kein Muss, aber es dürfte schwer sein gleich nach dem Schulabschluss in diesem Bereich zu starten, weil die Anforderungen an die Qualität der Arbeit sehr hoch sind. Eine abgeschlossene Ausbildung ist sicherlich von Vorteil. Wenn du in dem Bereich arbeiten möchtest, dann solltest du Berufserfahrung (oder ein abgeschlossenes Studium) mitbringen und solltest schauen, dass du über ein Praktikum oder ein Traineeship in dem Bereich startest.

Wie viel kann man denn in dem Beruf verdienen?
Schaut man sich die Zahlen an, die zu diesem Thema veröffentlicht wurden, dann stellt man fest, dass diese stark schwanken. In einigen Bundesländern sind Gehälter bis zu 3.000€ brutto möglich, in anderen weniger. Insgesamt kommt es immer auf die Aufgaben, auf die Berufserfahrung und die Leistungen an, daher kann man jetzt nicht pauschal einen Wert liefern. Aus diesem Grund sollte man schauen, dass man eigene Erfahrungen macht.

Wie würde denn so ein Arbeitsalltag als Content-Marketing Manager aussehen?

Wie auch schon in anderen Artikeln beschrieben ist es wahrscheinlich am sinnvollsten einen Bericht aus der Ego-Perspektive zu schreiben.

„Es ist Montag 8 Uhr morgens, die Kaffeemaschine dröhnt und ich betrete das Office. Bisher ist noch kaum jemand hier und ich bin eigentlich auch recht früh dran, denn eigentlich wird es erst so ab 10 Uhr interessant. Aber die Zeit bis dahin kann ich ganz gut überbrücken, denn ich habe noch einige Mails bearbeiten und muss auch noch mal schauen, ob die Partner sich schon gemeldet haben. Schaue ich mir die Agenda für den heutigen Tag an, dann sehe ich schon, dass das keine allzu entspannte Woche wird, denn es ist etwas Größeres geplant, daher wird es so gegen 12 Uhr ein Meeting mit den anderen Abteilungen geben. Ich habe bisher noch keine Vorstellung um was es gehen könnte, aber in letzter Zeit fielen die Worte „expandieren“ und „neuer Geschäftszweig“ häufiger, von daher könnte es sich darum handeln. Bis 12 werde ich mich jetzt also um meine ToDo Liste kümmern und E-Mail beantworten.

Mittlerweile ist es 14 Uhr und ich hatte Recht. Es ging darum, dass ein neues Produkt vorgestellt werden soll und dass sich alle Abteilungen daran machen sollen dieses bestmöglich zu bewerben. Es soll ein großes Video zu diesem Thema geben und ich bin maßgeblich involviert, denn ich soll eine Content-Strategie entwickeln, damit das neue Produkt in zwei Monaten optimal an den Start gehen kann. Damit das alles so effizient wie möglich sein kann, rufe ich die anderen Abteilungsleiter zu dem Thema zusammen und setze ein neues Meeting um 16 Uhr an, in dem dann alle Entscheider aus den Abteilungen, SEO, E-Mail Marketing, Webanaylse und Social Media sitzen werden, damit wir gemeinsam strukturieren und planen können. Das alles wirft so ein bisschen meinen Plan für heute durcheinander, aber man ist ja flexibel. Nach dem Meeting gegen 18 Uhr verfasse ich noch das Protokoll des Meetings, überlege mir ein paar nächste Schritte, aktualisiere meine ToDo Liste und mache gegen 18:10 Uhr Feierabend.

Kevin Jackowski

Kevin Jackowski

Kevin Jackowski ist Online Marketing Experte und Gründer des Portals OnlineMarketingEinstieg.de. Er ist Fachautor, Mitglied im XOVI Expertenrat, Speaker und hält eigene SEO Seminare.

Möchte ich später lesen:

Berufsbild Content Marketing Manager
4.11 (82.22%) 9 votes